April 25, 2018

Jugendordnung

Die Jugendordnung erhalten alle Spieler und Eltern der Fußballjugend.
Sie ist immer und vollständig einzuhalten!

Seit geraumer Zeit hat die Fußballjugend der Sportvg eine Jugendordnung konzipiert. Diese Ordnung beinhaltet Punkte, die die Spieler der Sportvg Feuerbach während ihrer sportlichen und sozialen Ausbildung einhalten sowie ausüben müssen.

§ 1. MITGLIEDSCHAFT SPIELER

Alle Spieler müssen Mitglied bei der Sportvg Feuerbach werden. Spätestens nach dem dritten Probetraining müssen die Anmeldeunterlagen für den Verein und der unterschriebene Erhebungsbogen vollständig ausgefüllt beim Trainer abgegeben werden. Vorher darf auch kein Spielerpass (ab E-Junioren) beantragt werden. Wenn die Spieler den Verein verlassen möchten, so müssen sie in Eigenregie form- und fristgerecht beim Hauptverein zur Jahresmitte oder zum Jahresende kündigen. Der Hauptverein bestätigt uns die satzungsgemäße Beitragszahlung. Sind offene Mitgliedsbeiträge, Strafen oder andere Zahlungen vorhanden, so behalten wir uns vor den Spielerpass nicht freizugeben. Überlassene Ausrüstungs- und Trainingsgegenstände sind vor Spielerpass-Freigabe bei Vereinsaustritt dem Verein zurück zu geben.

§ 2. ALLGEMEINES AUFTRETEN UND VERHALTENSREGELN

  • Der Umgang unter uns ist stets respektvoll, offen, ehrlich, verlässlich und hilfsbereit.
  • Mit Vereinseigentum gehen wir immer so um als wäre es unser eigenes.
  • Wir halten unsere und andere Kabinen sauber und ziehen die verschmutzten Schuhe vor dem Gebäude/den Kabinen aus.
  • Konflikte und Auseinandersetzungen werden stets gewaltfrei gelöst.

§ 3. LEITGEDANKEN DER SPIELER IN IHRER MANNSCHAFT

  • Wir sind ein Team und gewinnen und verlieren immer gemeinsam.
  • Wir verhalten uns stets sportlich fair gegenüber Gegnern und Schiedsrichtern.
  • Wir benützen keine Schimpfwörter und reden immer anständig und fair miteinander.
  • Wir sprechen deutsch bzw. bemühen uns in jedem Trainings- und Spielbetrieb deutsch zu sprechen.
  • Wir halten uns stets an die Vereinssatzung (einzusehen bei der Geschäftsstelle).
  • Wir wollen gewinnen, aber niemals auf Kosten von Spaß und Ausbildung eines einzelnen Spielers.

§ 4. SPIELERSTRAFEN

Verschuldet ein Spieler schuldhaft eine Strafe (Beleidigung eines Schiedsrichters oder einer anderen Person, Tätlichkeiten oder andere unnötige Strafen aus unsportlichem oder unfairem Verhalten), so trägt dieser sämtliche anfallende Kosten dieser Strafe. Zudem muss ein bestrafter Spieler ab den D-Junioren an einem Spieltag/Turniertag der Bambinis, F- oder E-Junioren sich sozial engagieren.

§ 5. SPIELBETRIEB UND TURNIERE

  • Welche Spieler an Punkt-, Freundschafts- und Turnierspielen teilnehmen; entscheidet ausschließlich der jeweilige Trainer/Betreuer.
  • Die Aufstellung ist allein Angelegenheit und Verantwortung des Trainerstabes.
  • Die Trainer sind die einzigen, die während des Trainings- und Spielbetriebs auf den Platz rufen und Anweisungen geben. Alles andere verwirrt die Kinder nur!
  • Anfeuerungen und Unterstützungen sind natürlich jederzeit willkommen.
  • Spieler der Altersklassen ab den D-Junioren werden als Schiedsrichter für Spieltage und Turniere der jüngeren Altersklassen herangezogen.

§ 6. MANNSCHAFTEN

Jede Mannschaft besteht von den Bambini bis zur E-Junioren aus mindestens 10 bis maximal 16 Spielern. Bei den D- bis A-Junioren sind es 18-24 Spieler pro Mannschaft. Die Festlegung der Kadergröße liegt ausschließlich beim Trainergespann, wobei sich die Jugendleitung/der Sportliche Leiter stets ein Einspruchsrecht vorbehält.

§ 7. ALTERSKLASSEN

Von den Bambini bis zu den D-Junioren werden die Mannschaften nach Jahrgängen getrennt, außer es sind zu wenige Kinder in den einzelnen Jahrgängen. Die Trainer einer Altersklasse arbeiten eng zusammen und sprechen ständig Trainingspläne sowie mögliche Spielerwechsel miteinander ab. Bei der Einteilung der Kinder eines Jahrgangs in die einzelnen Mannschaften gilt es den Leistungsstand der einzelnen Kinder zu fördern und vor den Erfolg der jeweiligen Mannschaften zu stellen. Sollte hier unter den beteiligten Trainern keine Übereinstimmung zustande kommen, so zieht man den Jugendleiter und/oder Sportlichen Leiter hinzu.

§ 8. SPIELERAUSSTATTUNG

Zur Grundausstattung der Spieler gehören ein Trainingsanzug, eine schwarze/rote kurze Hose und schwarze/rote Stutzen. Verwendet wird die aktuell von der Abteilung vorgeschriebene Kollektion laut Bestellformular für Trikots/Trainingsausstattung.

§ 9. KABINENORDNUNG

Kabinenordnung

 


Wappen FB