November 24, 2020

Turnierbeschreibung

pokale

Unser Turnier hat seinen Ursprung bereits im Jahr 2003.
Vom ersten Tage erfreute sich das Turnier an tollen Teilnehmern und wurde von Jahr zu Jahr bekannter. Zwischenzeitlich wurde das Turnier bis 2008 wegen der Nachfrage auf bis zu 80 Teams aufgestockt. Wesentlich war dabei aber immer: Nicht um jeden Preis die größten Namen, dafür immer Blick auf langjährige Kontakte, freundschaftlichen Austausch, unsere Partnerstädte, regionale Teilnehmer, Tradition und damit harmonische Turniertage.
Inzwischen haben sich unsere Qualifikationsturniere etabliert, was die Endrunde am Hauptturniertag auf ein Maß von typischerweise 36 Teams bringt. Dieses Feld hat sich über die vergangenen Jahre auf ein sehr gutes und dabei insbesondere: ein sehr homogenes, sportliches Niveau entwickelt, was unser Turnier wesentlich ausmacht und von den Teilnehmern sehr geschätzt wird. Es bringt viel Spielzeit und wenig Wartezeit auf hohem, angemessenen Niveau mit sich. Um den Kindern darüber hinaus noch angemessenere Herausforderungen und Erfolgserlebnisse zu garantieren, teilt sich das Turnier am Nachmittag jeweils in eine Gold-, Silber-, und Bronzerunde auf. Teams, die in der Vorrunde nicht so gut drauf waren haben dann weiter die Chance Erster, Zweiter oder Dritter zu werden.
Ein Abbild der Homogenität: Viele namhafte Teams bereicherten in den vergangenen Jahren Silber-, teilweise Bronzerunden, während sich süddeutsche Ausnahmejahrgänge in den letzten Runden mit den „vergleichsweise Großen“ um den Gesamtturniersieg gemessen haben, die sich Ihrerseits über Gegner gefreut haben, die sie sonst nicht angetroffen hätten. Exemplarisch 2019: Finale Tennis Borussia Berlin gegen TSG Balingen. Sieger Silberrunde Alemannia Aachen gegen SGV Freiberg.

Das Turnier 2020 musste leider entfallen. Wie vielen anderen Veranstaltungen fiel auch unsere der Coronakrise zum Opfer. Das Turnier war angerichtet und war mit Teilnehmern aus acht Bundesländern, sechs Nationen und vielen „Debütanten“ eine einmalige Zusammenstellung aus charakterstarken, teilweise sehr traditionsreichen Namen einerseits und der lückenlose Anmeldeliste der starken Kinderfußballabteilungen des Stuttgarter Raumes und Baden-Württemberg toll besetzt. Darunter erstmalig SG Wattenscheid 09, SC Freiburg, Viktoria Köln, TSV Havelse oder Chemnitzer FC. Natürlich auch unsere lokalen und internationalen Stammgäste aus Heidenheim, Ulm, Aarau (CH), Straßburg (F), Brünn (CZ), Sandhausen oder den Stuttgarter Kickers.
Aber: Nach Absage fanden sich für beides: die Nachholveranstaltung 2021 in U12-Form und das Nachfolgeturnier 2021 U11 sehr schnell noch vor dem geplanten Turnier 2020 viele Teams, die sich sofort wieder oder neu angemeldet haben.

Neben dem sportlichen Erlebnis geniessen Kinder, Teams und Betreuer eine unaufgeregte Betreuung, Begegnungen „neben dem Platz“ und gute Verpflegung. Alle Kinder erhalten ein Turnier T-Shirt mit allen Teilnehmern und nehmen damit Erinnerungen an ein Turniererlebnis mit, das sie nicht bei jeder Veranstaltung so erleben. So wird es uns in vielen Rückmeldungen attestiert.

Wir freuen uns auch auf Ihre Anmeldung oder Rückfrage zum Turnier, bzw. Qualiturnier unter intcup@sportvg-fussball.de

 


Wappen FB