Juli 29, 2021

Frauen Spielbericht 26.10.2014

Frauen Bezirksliga
6. Spieltag: Sonntag, 26.10.2014 | 11:00 Uhr
SV Eintracht Stuttgart – Sportvg = 4:4 (2:3)

Sportvg Fußballerinnen werden in der Nachspielzeit bestraft

Die Gäste aus Feuerbach haben auf dem Rasenplatz des TSV 07 Stuttgart ihr Spiel gegen den SV Eintracht Stuttgart klar dominiert und wurden in der dritten Minute der Nachspielzeit vom Schiedsrichter bestraft. Ein Foulelfmeter, der absolut keiner war, nutzten die Gastgeberinnen zum mehr als glücklichen 4:4 Ausgleich.

Allerdings verschliefen die Gäste die erste Viertelstunde total und lagen nach elf Minuten nach zwei kapitalen Abwehrschnitzern bereits mit 0:2 in Rückstand. Danach begannen die Talkrabben Fußball zu spielen und hatten in der 17. Minute Pech, als Frauke Müller mit einem Pfostenschuss scheiterte.

Zehn Minuten später zielte Müller genauer und lies der Eintracht-Torspielerin keinerlei Chance. Dieser Treffer war das Signal zu noch mehr Druck und in der 32. Minute war der Ausgleich geschafft. Greta Haaks fing einen Rückpass ab und schob den Ball zum Ausgleich über die Linie. Kurz vor der Halbzeit wurde Tharshi Sivayoganathan im Strafraum gelegt und sie selbst verwandelte den Elfer gewohnt sicher.

Im zweiten Spielabschnitt traf Greta Haaks per Kopfball nur die Latte und in der 51. Minute scheiterte Julia Oker an der Torspielerin. Nur zwei Minuten später konnten die Eintracht Frauen, wie schon beim 2:0, mit einem langen Ball zum 3:3 ausgleichen. Die Gäste waren trotzdem weiter feldüberlegen und mussten sich in der 73. Minute bei ihrer Torfrau Marina Sampanidou bedanken, dass ein Konter nicht zum erneuten Rückstand führte. Sie behielt die Übersicht und konnte in einer eins zu eins Situation prächtig klären. In der 77. Minute ging der Gast aus Feuerbach wieder in Führung. Im Eintracht Strafraum brannte es lichterloh, aber irgendwie kam Greta Haaks an den Ball und schob ihn über die Torlinie. Als alles nach einem mehr als verdienten Auswärtssieg aussah, kam die bereits erwähnte dritte Minute der Nachspielzeit.

Mehr ist nach diesem unglücklichen und unverdienten Ausgleich nicht zu schreiben.

Aufstellung: Sampanidou – Peter, Drexler, Wojcik, Barthel – Sivayoganathan, Häußlein, Groß, Lange – Müller, Haaks
Reservebank: Rose, Oker, Wasmer, Birnkschulte

Tore: 1:0 SVE (05 Min.), 2:0 SVE (11 Min.), 2:1 Müller (27 Min.), 2:2 Haaks (32 Min.), 2:3 Sivayoganathan (45 Min.), 3:3 SVE (53 Min.), 3:4 Haaks (77 Min.), 4:4 SVE (90 Min.)

 


Wappen FB