Februar 20, 2018

A-Junioren Spielbericht 11.11.2017

A-Junioren Quali.-Leistungsstaffel
7. Spieltag: Samstag, 11.11.2017 | 17:30 Uhr
TV Zuffenhausen – Sportvg Feuerbach = 1:2 (1:1)

Wild, intensiv, spannend

Reichlich ungemütlich waren an diesem verregneten Novembersamstag die äußeren Bedingungen auf der Schlotwiese beim Aufeinandertreffen der beiden Tabellennachbarn. Umso erfreulicher, dass beide Teams die Zuschauer mit einer von An- bis zum Abpfiff spannenden Partie unterhielten. Es ist das Wesen des Spiels, dass beim Fußball zwei Mannschaften gegeneinander spielen. So können die Vorgaben an das eigene Team aber auch schnell Makulatur sein, wenn der Gegner dies einfach nicht zulässt. Dessen unorthodoxe Spielweise führte rasch zu einem offenen Schlagabtausch mit vielen Zweikämpfen im Mittelfeld, vielen Balleroberungen und auch wieder vielen Ballverlusten, da man sich von dem hektischen Gekicke einfach anstecken ließ. Dennoch blitzte in diesem Chaos immer wieder die spielerische Qualität, die das Team hat, auf.  Wenn der Ball mal in den freien Raum gespielt und die Breite des Feldes genutzt wurde, geriet Zuffenhausen unter Druck. So fiel nach 16 Minuten auch die Feuerbacher Führung: Spielverlagerung auf rechts, der gewonnene Zweikampf an der Grundlinie, die gut getimte Schuler-Flanke und der perfekt eingerückte Timpf konnte einköpfen. Doch veränderte der neue Spielstand den Charakter des Spieles nicht. Aufgeregt ging es weiter hin und her, wobei Feuerbach dem 2:0 deutlich näher war als der Gastgeber dem Ausgleich. Dieser fiel dann aus dem Nichts kurz vor der Pause. Zu wenig Konsequenz an der Strafraumgrenze und Zuffenhausen traf mit einem Kunstschuss in den Winkel.

Nach der Pause bleib das Spiel temperamentvoll. Allerdings war nun Zuffenhausen in den ersten 15 Minuten näher an dem 2:1. Feuerbach verzettelte sich zu oft im Spielaufbau. Anstatt den Raum zu nutzen, über die Flügel zu spielen und einfach mal ruhig den Ball laufen zu lassen, wurde viel zu oft versucht, mit hohen Bällen den teilweise von vier großgewachsenen Gegnern umgebenen und nicht ganz so großen Stürmer zu erreichen. In dieser Phase bewahrte auch Keeper Martins mit zwei Paraden sein Team vor dem Rückstand. Als endlich mal der lang ersehnte flache Ball auf Martinez kam, setze dieser perfekt Cesarano in Szene, der gekonnt den Ball ins lange Eck einschoss und Feuerbach wieder in Führung brachte. Nun waren noch 20 Minuten zu überstehen. Gelassenheit war jedoch das absolute Fremdwort. Intensiv, wild und hektisch war die Schlussphase. Wie schön wäre es gewesen, wenn wir das Spiel hätten beruhigen können und/oder mit dem wiederholt möglichen 1:3 den Sack zugemacht hätten. Aber irgendwann war Schluss und unterm Strich steht ein hart umkämpfter, aber wegen der besseren Spielanlage auch verdienter 2:1 Sieg! Ein Riesenlob an die Mannschaft, die sich momentan von Spiel zu Spiel weiterentwickelt.

Aufstellung: Martins – Rombach, Hasselwander, Kovani, Woltering – Schuler, Turat, Timpf, Cesarano, Elter – Martinez
Reservebank: Cinaro, Gervaisio, Maier, Kurtz

Tore: 0:1 Timpf (16 Min.), 1:1 TVZ (44 Min.), 1:2 Cesarano (69 Min.)

 


Wappen FB