September 21, 2020

A-Junioren Spielbericht 07.11.2018

A-Junioren Bezirkspokal
2. Runde: Mittwoch, 07.11.2018 | 19:30 Uhr
Sportvg Feuerbach – VfL Stuttgart = 5:4 (1:0)

Viele Fehler, viele Tore

5:4 – was auf dem Papier nach einem spektakulären Pokalfight klingt, war in Wirklichkeit ein nie so richtig gefährdeter Sieg der klassenhöheren A1 gegen den Leistungsstaffel spielenden VfL Stuttgart.

Feuerbach war die klar spielbestimmende Mannschaft. Nur tat sich das Team wie auch zuletzt in den Ligaspielen schwer mit dem Tore schießen. Irgendwie klappt es nicht mehr so richtig mit dem letzten sauber gespielten Pass. So passt es ins Bild, dass das 1:0 durch einen Standard fiel. Tom Gehring traf in der 30. Minute mit einem direkten Freistoß.

Bis zur 60. Minute war es nur eine Frage  der Zeit, bis der nächste Feuerbachtreffer fällt. Aber es kam anders. Da die Sportvg mit zunehmender Spieldauer immer mehr in der Rückwärtsbewegung schlampte, traf der VfL zum Ausgleich und das Spiel entwickelte sich zum Torfestival. Die Zuschauer erlebten – nach der erneuten Feuerbacher Führung in der 65. Minute – in den letzten 13 Minuten sechs (!) Tore. Das sieht man nicht überall in Stuttgart, denn z.B. eine Profi-Mannschaft wie der VfB Stuttgart braucht dafür mindestens 10 Spiele (also mehr als 900 Minuten!). Nach dem 3:1 in der 77. Minute ging es Schlag auf Schlag. Zuerst der Anschlusstreffer des VfL, dann zog Feuerbach auf 5:2 davon,  ehe der VfL in den Schlussminuten das Ergebnis für sich wieder freundlicher gestaltete. Trotz dem knappen Ergebnis war das Weiterkommen der Feuerbacher Jungs verdient.

Nun wartet man gespannt auf die Auslosung und den nächsten Gegner. Am Wochenende geht es aber erstmal in der Bezirksstaffel weiter. Am Samstag um 17:30 Uhr gastiert die A1 beim TV Echterdingen.

Aufstellung: Azemi – Gehring, Nyamuisi, Hofsäß – Celik, Maragos, Yilmaz, Kugiumtzidis, Le – Samlidis, Martinez
Reservebank: Omoregie, Lombardi, Garic, Cibir

Tore: 1:0 Gehring (30.), 1:1 VfL (60.), 2:1 Lombardi (65.), 3:1 Garic (77.), 3:2 VfL (80.), 4:2 Kugiumtzidis (82.), 5:2 Samlidis (86.), 5:3 VfL (87.), 5:4 VfL (90.)

 


Wappen FB